In Kooperation mit dem Goethe-Institut wurde das erste Freiraum Projekt bereits 2008 in Kairo realisiert. Drei unserer Künstler und zwei ausgewählte einheimische Künstler hatten die Aufgabe innerhalb einer Woche diverse Außenfassaden des Goethe-Instituts und anderen Wandflächen die zur Verfügung gestellt wurden, mit großflächigen Malereien zu versehen.

Aufgrund der enorm positiven Resonanz, wurde Masala Movement in den darauffolgenden Jahren auch nach Griechenland und Afghanistan eingeladen, um dort an den jeweiligen Instituten ebenfalls das Kunstprojekt umzusetzen.

Die Ergebnisse waren jedesmal einmalige Gesamtkunstwerke, bei deren Entstehung der kulturelle Austausch zwischen den deutschen Künstlern und den einheimischen Beteiligten im Mittelpunkt stand.